• NaturästhETHIK

Die bunte Welt der Bienenfresser

Aktualisiert: 30. Dez 2020

Bei einem Fotografie Workshop mit Christoph Ruisz Anfang Juni stand der Bienenfresser im Mittelpunkt. Dabei handelt es sich um einen Vogel mit buntem Vogelkleid, der jährlich aus Afrika zum Brüten in den Norden zieht. Vor allem im Osten Österreichs, wie dem Burgenland, können Bienenfresser beobachtet werden. Eingefangen wurden die Fotos mit der Kombination aus Nikon D500 und dem Sigma 150-600mm f/5-6.3.


Der Bienenfresser ist nicht ganz anspruchslos, denn für einen Bruterfolg braucht er vor allem zwei Dinge: Erdwände, an denen er seine Bruthöhlen graben kann sowie das Vorkommen mittelgroßer bis großer Fluginsekten. Diese jagt der farbenprächtige Vogel im Flug. Während der Paarungszeit dienen erbeutete Insekten auch als Geschenk für den Partner. Und auch wenn es in Österreich derzeit etwa 1.000 Brutpaare gibt, so stellt das Schwinden der Insekten durchaus ein Problem für die erfolgreiche Aufzucht der Jungen dar. Ebenso bringt die Abnahme an geeigneten Brutplätzen den Bienenfresser vermehrt in Bedrängnis.



Wer den Bienenfresser beobachten will, sollte sich in einem respektvollen Abstand nähern. Anderenfalls können sich die Vögel gestört fühlen und fliegen womöglich ihre Bruthöhlen mit ihrem Nachwuchs nicht mehr an.

Hat man aber die Chance, diese Vögel zu beobachten, ist es ein berührendes und unvergessliches Naturerlebnis.



Wer mehr zum Bienenfresser wissen will, findet auf der Seite des Nationalparks Neusiedlersee sowie in dem Video von Bird Life mehr Infos.

White on Transparent.png